Liebt euch wie Gartenzwerge

26.11.2018

 

Liebe ist für euch Menschen das Allergrösste. Sagt ihr wenigstens. Und schreibt ihr auch. In von Hand verfassten, schnörkellosen Liebesbriefen und in abgehobenen, verschraubten Gedichten. Noch lieber aber singt ihr über die Liebe. Eure Phantasie und Inbrunst sind beinahe grenzenlos, wenn ihr einem anderen Menschen eure Liebe gesteht. Kürzlich hat mir eine Frau aus dem Radio vorgesungen, dass sie mich für immer lieben wird. In den höchsten Tönen und gedehntesten Worten: «I will always love you.» Was für ein Gefühl! Wenn ich nicht schon die Farbe hätte, ich wäre auf der Stelle rot angelaufen.
 

Ich finde es wunderbar, liebe Menschen, wenn ihr eure Gefühle so erfrischend ausdrückt. Wo ihr sonst nüchtern und kontrolliert durch den Tag geht. Wobei, wenn ich so darüber nachdenke, werde ich unsicher. Wie tief reicht eure Liebe wirklich? «Ins Unendliche», werdet ihr empört antworten. Dabei habt ihr bestimmt eure Liebsten im Kopf. Vermutlich haltet ihr mich für einen Giftzwerg, aber ich sage es trotzdem: Vielleicht gibt’s neben den offiziellen Liebsten auch inoffizielle. Solche, die zu lieben nicht angebracht, verpönt oder verboten ist. Keine Bange, ich lüpfe jetzt nicht den Mantel des Schweigens über diesem Thema.

 

Aber wie habt ihr’s mit anderen Menschen? Könnt ihr auch ihnen mit Liebe begegnen? Offenherzig und ohne Hintergedanken? Menschenskind! Warum zögert ihr? Bevor ihr nach Ausreden sucht, warum ihr nicht alle Menschen gleich lieben könnt, denkt doch, es seien Gartenzwerge. Uns muss man einfach lieb haben, putzige Kerle, die wir sind. Oder glaubt ihr, man hätte mich vom Komposthaufen im Garten weggeholt und in einen Blog gestellt, wenn ich ein böswilliger Gnom wäre?

 

Einen liebevollen Umgang wünscht euer Köbi

Please reload

Letzte Einträge
Please reload

© 2019 by Daniel Göring – alle Rechte (Bild und Text) vorbehalten